Wie Du mit der 5:2 Diät schnell 8 Kilo abnimmst und dauerhaft  hältst

… in dem Du nur 2 Tage in der Woche fastest

5:2 Diät Lifestyle

Die 5:2 Diät ist eine erprobte Diät, die nicht nur garantiert abzunehmen, sondern es verspricht Dir auch gesundheitliche Vorteile.

Inhalt:

Der Ursprung der 5:2 Diät

Die Fast Diet von Michael Mosley sorgte schnell in den USA und Großbritannien für Furore und fand später auch weltweit begeisterte Anhänger.

Für das Buch recherchierte er die gesundheitlichen Folgen des Fastens und testete mehrere Varianten des Fastens selbst.

The fast Diet, Ursprung der 5:2 Diät

Fasten an sich ist die älteste Form der Diät, die es gibt. Jedoch ist komplettes Fasten für mache problematisch und dies aus vielerlei Gründen.

Am effektivsten erwies sich für Mosley das Teilzeit- oder Intervallfasten in Form der 5:2-Diät, mit der er in zwei Monaten neun Kilo Gewicht und 25 Prozent Körperfett verlor.

Und da das Thema Intervallfasten und damit die 5:2 Diät so gut funktioniert, war es nach der Veröffentlichung in aller Munde, wie verschiedene Artikel in der Bild, Glamour, FAZ, Bunte und GEO zeigen, oder sogar bei Ralphs Fastenexperiment bei Quarks & Co. im Fernsehen zu sehen war.

So funktioniert die 5:2 Diät:

Die 5 zu 2 Diät ist keine typische Diät.

Sie ist vielmehr eine einfache Art der Ernährungsumstellung, weil sie auf leichte Weise die Prinzipien einer Diät (Reduzierung der eingenommenen Kalorien) mit den Vorteilen des Fastens verbindet.

Damit jeder weiß, wovon ich hier schreibe, ein kurzer Überblick über die Funktionsweise der 5:2 Diät:

Die 5 2 Diät ist eine Diät, bei der man an 5 Tagen der Woche essen darf, was man möchte und an 2 Tagen in der Woche nur ein Viertel des durchschnittlichen Kalorienbedarfs einer Frau (2.000 Kalorien) bzw. eines Mannes (2.500 Kalorien); also rund 500 Kalorien bei Frauen bzw. 600 Kalorien bei Männer.

Die Fastentage können dabei flexibel über die Woche verteilt werden.

Fastentage der 5 zu 2 Diät

Durch die 2 Fastentage spart man über die Woche gesehen eine Menge an Kalorien, was zu einem Kaloriendefizit führt.

Hinzu kommt, dass die Entbehrungen zeitlich auf 2 Tage begrenzt sind und der Leidensdruck damit nicht so groß ist, wie bei anderen Diäten. Zudem muss man nur an 2 Tagen Kalorien zählen.

Die 5:2 Diät ist aber mehr als eine Diät.

Es ist aus meiner Erfahrung der Beginn einer Ernährungsumstellung!

Eigentlich ist es schon verrückt wie wir uns heutzutage ernähren; im Grunde essen wir doch rund um die Uhr.

Das kann doch nicht gesund sein, wenn die ständige Zufuhr von Kalorien durch Snacks, Zwischenmahlzeiten und kalorienreiche Getränke dazu führt, dass durch den nahezu pausenlosen Verzehr fast ununterbrochen die Nahrung verstoffwechselt wird.

Die 5:2 Diät kontrolliert die Nahrungsaufnahme.  Durch längere Essenspausen lernt der Körper wieder auf seine Reserven (wie z. B. Fettdepots) zurückzugreifen.

intervallfasten 5 2 Diät

Die Idee 2 Tage Diät 5 Tage normal essen ist simpel und daher genial.

Wie viel kann man mit der 5:2 Diät abnehmen?

Der Abnehmerfolg hängt unter anderem vom Alter, BMI, Gewicht, sowie der körperlicher Verfassung ab und kann daher nicht einfach exakt beantwortet werden.

Was man weiß: Um ein Kilo Fettgewebe zu verlieren, muss man rund 7.000 Kalorien einsparen.

Wenn man als Frau an den 2 Fastentagen jeweils 1.500 Kalorien einspart, dann liegt der realistische Gewichtsverlust bei rund 500 Gramm, reines Fett versteht sich, in einer Woche.

Es kann auch mehr werden, abhängig davon, ob man auch Muskelmasse und auch Wasser verliert.

Um zu verhindern, dass man wertvolle Muskelmasse verliert, solltet man so bald wie möglich Sport in seinen Alltag integrieren. Einerseits ist Sport wegen der zusätzlich verbrauchten Energie gut, aber auch unverzichtbar wegen der Signale für den Körper, wertvolle Muskulatur nicht abzubauen.

Um die Muskulatur zu schützen, sollte man weiterhin bei der Ernährung nicht nur an den Fastentagen, sondern auch an den Nicht-Fastentagen auf Eiweiß setzen.

5:2 Diät Erfahrungen

Schau, die Diät funktioniert bei jedem.

  • Bei Frauen und Männern.
  • Bei allen, die schon viele Diäten ohne Erfolg probiert haben.
  • Bei allen, bei denen der Jo-Jo-Effekt immer wieder zugeschlagen hat.
  • Bei allen, die ihr Wohlfühlgewicht mit wenig Aufwand erreichen wollen.

Einzige Voraussetzung: Man sollte gesund sein und der Arzt sollte es befürworten.

5:2 Diät Erfahrungen

Auch prominente wie Hugh Jackman, Beyonce Knowles-Carter und Ben Affleck haben mit Intervallfasten, wie die 5:2 Diät Erfahrungen gesammelt.

Ich selbst habe mit der 5:2 Diät in kürzester Zeit 8 Kilo abgenommen und halte seit über 4 Jahren nun mein Gewicht. hier kannst Du meine 5:2 Diät Erfahrungen nachlesen

Was isst man an den 2 Fasten-Tagen

Vor dem Start überlegt man genau, an welchen Wochentagen für einen das Fasten am besten passt.

Die beiden Tage können entweder direkt aufeinander folgen, also zum Beispiel Montag und Dienstag, oder frei gewählt werden, also zum Beispiel Dienstag und Donnerstag.

Entscheide dich nicht für das Wochenende, denn meist wird am Wochenende etwas Besonderes gekocht.

Hast du dich für die zwei Tage entschieden solltest Du zu Beginn den Rhythmus beibehalten, damit du dich daran gewöhnst.

Das isst man an Fasten-Tagen:
Was und wie oft man an Fastentagen isst, hängt von den eigenen Vorlieben ab.

Wie bei den meisten Diäten werden Gemüse und eiweißhaltiges mageres Fleisch oder Fisch empfohlen.

Das trinkt man an Fasten-Tagen:
Am besten Wasser (kannst Du auch mit Zitrone, Minze, Pfefferminze oder Ingwer aufpeppen), Tee und Kaffee ohne Zucker und ohne Milch.

Das isst man an den Nicht-Fasten-Tagen:
Man isst, was man will.

Du wirst sehen, wenn die ersten Pfunde purzeln, wirst Du auch an den freien Tagen bewusster auf das Essen schauen.

Zum Beispiel überlege ich zweimal, bevor ich mir beim Bäcker aus reiner Lust (nicht aus Hunger) mal kurz eine Brezel kaufe. Du entscheidest.

Essen an den Nicht-Fastentagen

Warum lohnt es sich, sich beim Essen zu ändern?
Nun, vor allem ist es eine großartige Möglichkeit, um schlank zu werden, ohne auf eine verrückte Diät zu setzen oder den Kalorienkonsum auf null zu reduzieren.

Tatsächlich wird man bei der 5 zu 2 Diät nur an den Fastentagen die Kalorien reduzieren und sonst die meiste Zeit die Kalorien gleich halten.

Zeitweiliges Fasten ist eine der einfachsten Strategien um abzunehmen, weil es sehr wenig Verhaltensänderung erfordert.

Das ist eine sehr gute Sache, denn es bedeutet, dass die 5:2 Diät einfach genug ist, dass man es tatsächlich durchhält und sinnvoll genug, dass es tatsächlich einen Unterschied ausmacht.

Das Frühstück an den Fastentagen
Oft werde ich gefragt, was man bei der 5 2 Diät frühstücken soll?

Meine Antwort: „Persönlich verzichte ich auf das Frühstück. Wenn Du das nicht kannst, dann frühstücke eiweißreich um Deinen Blutzuckerspiegel über den Tag gering zu halten. Am besten isst du Magerquark.“

Das 5:2 Diät Buch

Ich habe es selbst in der Vergangenheit erfahren müssen:

Zahllose Diäten versprechen,  dass man abnimmt. Man probiert die Diät aus und nimmt tatsächlich ab.

Doch dann  kommt irgendwann der Punkt, wo man wieder anfängt normal zu essen.

Und so wie man das tut, hat man auch schnell wieder das alte Gewicht darauf und manchmal auch mehr.

Der berühmte Jojo-Effekt.

5:2 Diät Jo-Jo-Effekt?
Auch bei der 5 2 Diät kann ein Jo-Jo-Effekt eintreten, wenn man „sich hängen lässt“ und seiner Ernährung langfristig nicht umstellt.

Gewicht abzunehmen ist ja leicht. Die Herausforderung ist, das reduzierte Gewicht über lange Zeit zu halten.

Genau diese Informationen fehlen oft und es ist eine SEHR wichtige Sache: Eine Anleitungen wie man nicht nur die 5:2 Diät umsetzt, sondern, wie man auch langfristig die Ernährungsumstellung schafft.

Genau das beschreibe ich auch in meinem Buch – als genau das, was bei mir funktioniert hat.

Und das ohne viel wissenschaftliches BlaBla wie in vielen anderen Büchern, sondern etwas was funktioniert und was man auch versteht.

Auf über 190 Seiten Prxis habe ich alles in meinem 5:2 Diät Plan beschrieben.

Mit der 5 zu 2 Diät abgenommen

Was sind die Nachteile  der 5:2 Diät?

Fakt ist: Neben den vielen Vorteilen gibt es immer wieder vereinzelt Kritik.

Sicherlich gibt es anfangs einige Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Verstopfung oder Schwindelgefühle.

Das möchte ich Dir nicht verheimlichen.

Unter Umständen wird sich das Kälteempfinden verändern und Dich gelegentlich frieren lassen.

Dies hängt mit der Ernährungsumstellung zusammen und ist meist nach 2 Wochen verschwunden.

In den letzten vier Jahren habe ich bei meinen eigenen Experimenten nur Nebenwirkungen von kurzer Wirkung festgestellt, wie zum Beispiel das Frieren.

Die größte Sorge, die ich hatte – und welche die meisten Menschen haben – ist, dass man vom intermittierenden Fasten weniger Energie hat, weil man hungert. Das Gegenteil habe ich an mir beobachtet.

Wer sollte nicht fasten?

  • Kinder und Jugendliche sollten grundsätzlich nicht fasten.
  • Schwangere Frauen und stillende Mütter sollten nie fasten.
  • Personen mit psychischen Erkrankungen oder Stoffwechselerkrankungen auch nicht.
  • Auf keinen Fall ohne ärztliche Aufsicht fasten sollten Untergewichtige sowie Menschen,
  • die in ärztlicher Behandlung sind und regelmäßig Medikamente einnehmen müssen.

Falls es darum geht, echtes Übergewicht zu bekämpfen, sollte man sich an Spezialisten wenden und vor allem darauf achten, dass keine klassische Fastenkur stattfindet, sondern eine langfristige Ernährungsumstellung.

Aber es geht nicht nur darum, dass man Gewicht verliert!

Es ist auch, wie sich die Gesundheit verändert und wie man sich danach fühlt.

Und das kannst Du erwarten:

  • Deine Haut wird besser.
  • Du hast mehr Energie.
  • Du wirst gesünder und fitter fühlen und aussehen.
  • Menschen werden Dir mit mehr Respekt begegnen.
  • Du wirst selbstbewusster werden.
  • Du wirst endlich wieder tolle Sachen tragen können!

Die 5:2 Diät war und ist immer noch das Beste, was mir passieren konnte.

Und Du solltest es auch versuchen.

Starte lieber heute als morgen und downloade Dir noch heute meinen

kostenlosen 5:2 Diät Schnellstart-Plan.