Abnehmen ab 50 – So schaffst Du es mehrere Kilo abzunehmen

Mit 50 wird das Abnehmen immer schwerer. All die Jahre hat man sich Fettpolster angefressen und hätte sie am liebsten gleich wieder los. Aber das funktioniert so nicht.

Lese meine 5:2 Diät Erfahrungen und Du weißt was ich meine.

Aber warum ist eigentlich Abnehmen ab 50 so schwer?

Der Grund sind nicht nur, dass sich die ersten Abnutzungserscheinungen im Körper bemerkbar machen, sondern die Muskulatur bildet sich zurück.

Die führt dazu, dass sich das Verhältnis zwischen Muskel- und Fettmasse negativ zugunsten des Fetts verschiebt. Eine 50-jährige Frau hat bei gleichem Gewicht fast doppelt soviel Fettgewebe hat wie eine 30-jährige. Hinzu kommt ein gesunkener und weiter sinkender Stoffwechsel.

Die Folge ist, dass der Grundumsatz sinkt. Während zum Beispiel jüngere Frauen auch ohne Bewegung noch rund 2200 Kilokalorien pro Tag verbrennen, sind es bei Frauen nach den Wechseljahren oft nur noch 1000 bis 1200.

Mit einem derart niedrigen Grundverbrauch ist es kaum möglich, schlank zu bleiben ohne seine Ernährungsgewohnheiten umzustellen und/oder Sport zu treiben.

Was tun damit das Abnehmen ab 50 klappt?

Die einzige wirkliche Möglichkeit um mit 50 abzunehmen ist ein in sämtlichen Bereichen gesunder und engagierter Lebensstil.

Dazu gehört: Regelmäßiger Sport und eine gesunde und dem niedrigeren Stoffwechsel angepasste Ernährung.

1) Regelmäßige Bewegung

Die Muskelmasse zu erhalten ist mit fortschreitendem Alter einer der grössten Herausforderungen. Krafttraining (zum Beispiel im eigenen Homegym) kann dabei eine entscheidende Rolle zum Erhalt der Muskelmasse spielen. Du kannst Krafttraining im HomeGym oder im Fitnessstudio machen.

Durch Krafttraining erhöht man die Muskelmasse. Die grössere Muskelmasse erhöht dabei auch der Grundumsatz. Siehe auch Puplikation Krafttraining und Ausdauertraining über 50.

Der Grundumsatz bezeichnet die Anzahl an Kalorien, die ein Individuum ohne körperliche Aktivität braucht. Dabei wird von der Energie ausgegangen, die gebraucht wird, um die Grundfunktionen des Körpers aufrechtzuerhalten. Hier kannst Du Deine Kalorienbedarf berechnen.

Jedes Kilo Muskelmasse verbraucht täglich ca. 100 Kalorien mehr.

Aber letztendlich ist es nur wichtig, dass man sich überhaupt bewegt.

Abnehmen ab 50 mit regelmässiger Bewegung

Wer jedoch schon über Jahre Sport treibt und sein Gewicht weiter halten will, muss jetzt an der Ernährung schrauben.

2) Ernährung umstellen

Alte Gewohnheiten abzulegen und seine Ernährung umzustellen ist eine fast größere Herausforderung. Wir wissen zwar, was gesund ist. Aber wir ernähren uns dennoch nicht gesund.

Da draußen wartet überall leckeres Essen auf uns und unser Verlangen nach „mehr“ und „häufiger“ geben wir oft zu schnell nach.

Dabei ist unser Körper darauf ausgerichtet, auch mal für mehrere Stunden zu hungern.

Statt sofort nach Nahrung zu greifen, sollte man den Hunger auch mal aushalten. Nur, die Ernährung umzustellen geschieht nicht über Nacht.

Wir müssen uns angewöhnen unsere bisherigen Ernährungsgewohnheiten durch neue und gesunde Gewohnheiten zu ersetzen; am besten ändern wir sie Schritt für Schritt so, dass wir nicht mehr die gleichen Essfehler machen.

Ernährung umstellen

Die 5:2 Diät bietet diese Möglichkeit. In meinem 5:2 Diät Plan beschreibe ich, wie man mit der 5:2 Diät startet und es im ersten Schritt schafft seine Hungergefühle zu kontrollieren.

Im dritten Schritt, nachdem man regelmäßige Bewegung in seinem Alltag integriert hat, ändert man seine Ernährungsgewohnheiten ab.

Meine Ernährung ist inzwischen kohlenhydratärmer und proteinreich.

Wichtig ist es nicht alles auf einmal zu wollen.

Schließlich hat Dein Körper auch mehrere Jahre gebraucht um so auszusehen wie er ist; das habe ich auch in meinem Artikel „Warum nehme ich nicht ab?“  beschrieben.

Die Umkehrung zu einem besseren Lifestyle geht nicht über Nacht.