Was tun, wenn die 5 zu 2 Diät nicht funktioniert

Ich war kurz zuvor fertig mit meinem 15 minütigem Tabata Workout und ging gerade mit meinem Hund vor die Haustüre um mit ihm spazieren zu gehen, als mein Nachbar fix und fertig vom Joggen kam.

Ich sah ihn nur mitleidig an.

Er merkte es und meinte dann zu mir, dass ich froh sein könnte so gute Gene zu haben.

Der Hund drängte und ich erwiderte nur: “Wahrscheinlich hast du recht“.

Er machte jetzt schon 3 Monate die 5 zu 2 Diät, ging 5 mal die Woche 45 Minuten joggen und es tat sich inzwischen gar nichts mehr auf der Waage.

„Die 5 zu 2 Diät funktioniert nicht“, rief er mir noch hinterher, als ich schon ein paar Meter weiter gelaufen war.

Ich ging einfach weiter, dabei hätte ihm gerne folgendes gesagt.

Du vergisst etwas Entscheidendes:

Ob du bei der Mission Bauchfett zu verlieren erfolgreich sein wirst oder nicht, hängt zu etwa 80 % von deiner Ernährung ab.

Schau, du kannst täglich joggen gehen, oder im Fitnesscenter stundenlang so hart trainieren, wie du willst (was übrigens nicht empfehlenswert ist – du solltest schlauer trainieren, nicht härter) und wenn du deine Diät nicht optimal planst und eine passende Ernährungsweise an den Nicht-Fastentagen gefunden hast, die die Fettverbrennung in deinem Körper unterstützt, dann wirst du trotzdem nie die Ergebnisse sehen, die du anstrebst.

Warum?

Wenn du 45 Minuten joggst oder ins Fitnessstudio gehst, dann wäre dies die Menge der Kalorien, die du verbrennst:

Hantel-Training: rund 350 Kalorien

Jogging: rund 450 Kalorien

Wenn du nun die Kalorien von einigen der beliebtesten Speisen dagegen vergleichst:

Pizza: 250 – 400 Kalorien / Stück

Eisbecher: 250 – 500 Kalorien

Ein Teller Spaghetti: rund 600 Kalorien

Ein Stück Käsekuchen: rund 300 Kalorien (je nach Art und Größe)

Ein Keks mit Schokoladenstückchen: 100 – 250 Kalorien

Erkennst du, wie schnell sich diese Kalorien summieren können?

Genau deshalb musst du darauf achten, richtig zu essen.

Und das nicht nur an den 2 Fastentagen der 5 zu 2 Diät, sondern erst recht an den 5 Nicht-Fastentagen, sonst funktioniert auch die 5 zu 2 Diät irgendwann nicht.

Beim Abnehmen ist es sehr wichtig, die richtige Energiebalance zu wahren, und wenn du zu viel „Junkfood“ nebenher isst, wird das auch mit harten Workouts nur sehr schwer zu schaffen sein.

Junkfood in einer Diät

Mit sehr kalorienreicher Nahrung kannst du  leicht in nur zwei bis drei Minuten die Kalorien wieder aufnehmen, die du in deinem Workout verbrannt hast, wenn nicht sogar noch mehr.

Wenn du Erfolg haben willst, muss deine Ernährung absolute Priorität besitzen.“

Es ist ein großes Problem bei vielen Leuten, dass sie mit einer Diät beginnen und zunächst tolle Ergebnisse sehen, aber nach ein paar Wochen dreht sich das wieder ins Gegenteil und sie denken die 5 zu 2 Diät funktioniert nicht.

Meist tritt einer dieser beiden Fälle ein:

  1. Die Diät wird zwar noch irgendwie durchgehalten, aber es findet der Gewichtsverlust einfach nicht mehr oder nicht mehr in der gleichen Geschwindigkeit statt, wie vorher.
  2. Die Diät wird wegen ihrer Langeweile und Einseitigkeit beendet.

Seien wir ehrlich, die die 5:2 Diät ist einfach nur langweilig.

Man muss 2 Mal die Woche 500 / 600 Kalorien essen und meist sind es die gleichen Gerichte, die man isst, denn die Auswahl ist nicht sehr groß bei der Kalorienbegrenzung.

Wer kann einem da wirklich einen Vorwurf machen, wenn man bei so einer Diät irgendwann anfängt, zu schummeln.

Jeder normale Mensch braucht einmal Veränderung und neue Eindrücke.

Wir alle sehnen uns doch nach Abwechslung in unserem Leben und eine Diät ist da keine Ausnahme.

Aber diese Veränderungen sollten an den Nicht-Fastentagen stattfinden.

Ernährung an den Nicht-Fastentagen

Genau das ist die traurige Wahrheit – die meisten Leute verwenden einfach nicht die richtigen Lebensmittel an den Nicht-Fastentagen, sondern ernähren sich an diesen Tagen wie die Jahre zuvor.

Wenn du also dauerhaften Erfolg beim Abnehmen erleben willst, reicht es nicht nur an 2 Tagen zu fasten, um 4 Wochen lang einen richtigen Sturzflug beim Gewicht hinzulegen und danach mit einem Gewichtsstillstand frustriert zu werden.

Du brauchst eine Ernährungsform, die genug Abwechslung und toll schmeckende Lebensmittel bietet, damit du dich nie langweilst und nicht in Versuchung gerätst aufzugeben.

Du brauchst eine  Ernährungsform, die deine Gesundheit maximiert, sodass du nicht nur toll aussiehst,  sondern dich auch toll fühlen wirst.

OPTIMIERTE ERNÄHRUNG =

OPTIMIERTER STOFFWECHSEL =

OPTIMIERTER FETTVERLUST

Wenn sich alle diese Bedingungen gleichzeitig erfüllen, wird dir der Fettabbau so einfach wie noch nie fallen und du wirst das Abnehmen richtig genießen.

Und das Beste daran?

Wenn du dich an den Nicht-Fastentagen richtig ernährst, brauchst du auch nicht so viele Stunden Sport zu machen.

Die Diät wird für die Ergebnisse beim Fettabbau sorgen, sodass du dich auf kurze, intensive Workouts konzentrieren kannst, die den Körper straffen und dich toll aussehen lassen.

Sport ist immer noch wichtig, um den Körper gesund und fit zu halten, aber er ist nicht die treibende Kraft hinter einer „Abnehm-Mission“.

Mir ging es nicht anders zu Beginn der 5 zu 2 Diät.

Ich hatte immer angenommen, dass es reicht viel Sport zu treiben, um abzunehmen.

Ich habe mich geirrt.

Und diese Erkenntnis habe ich genutzt um in meinem 5:2 Diät Plan in Phase 3 das wichtige Kapitel

DIE 7 REGELN FÜR DIE NICHT-FASTENTAGE

zu integrieren.

In Phase 3 geht es dann darum, dass man seine Ernährung auch an den Nicht-Fastentagen umstellt.

Wenn man dann beginnt auf die 7 Regeln zu achten, darf man essen, bis man satt ist.

Man muss nur hier und da etwas an einem Rädchen drehen, und schon hast man seine Ernährung mit Hilfe von diesen cleveren Regeln optimiert.

Dann wird niemand mehr sagen, dass die 5 zu 2 Diät nicht funktioniert.


Weitere interessante Artikel

Abnehmen ab 50 – So schaffst Du es mehrere Kilo abzunehmen

HILFE – Warum nehme ich nicht ab?

Zum Newsletter anmelden und den kostenlosen

SCHNELLSTART 5:2 DIÄT PLAN erhalten!