Gesund naschen

Es gibt sie, die Abende an denen man gerne eine Tüte Chips oder Salzstangen vor dem Fernseher aufmachen und gerne vernichten würde.

Gesund naschen ist aber was anderes!

Ein bessere und dazu gesündere Alternative sind geröstete Kichererbsen.

Diese kann man auch gut zwischendurch naschen und eine Handvoll reicht schon als Appetitzügler.

Dieser Snack aus Kichererbsen ist gesund und schmeckt gut.

Diese Super-Nahrung hat einen Eiweiß-Anteil vergleichbar mit manchem Fleisch, es hat doppelt so viel Eisen wie Spinat und der Calcium Gehalt entspricht der Milch.

Und das brauchst Du für eine große Portion geröstete Kichererbsen:

230 g abgetropfte, vorgekochte Kichererbsen aus der Dose oder Glas (z.B. von Alnatura)
1 EL Olivenöl
2 große Prisen Salz
2 TL Paprikapulver (oder andere Gewürze nach Geschmack)

100 Gramm haben  81 Kalorien

Anleitung zum Zubereiten

Die Kichererbsen gut abspülen und mit Küchenpapier so trocknen machen wie nur möglich. Je trockener desto knuspriger werden sie.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Kichererbsen in eine Schüssel geben, mit Öl, Salz und Paprikapulver gut durchmischen und die Kichererbsen auf dem Backpapier gleichmäßig verteilen.

Die Kichererbsen benötigen ca. 30-40 Minuten, wobei die Zubereitungszeit nach Leistung des Ofens variiert.

Nach 30 Minuten ruhig mal die Ofentür  aufmachen und prüfen, wann sie so knusprig sind wie gewünscht.

Die Kichererbsen schmecken frisch am besten, können aber gut die nächsten 2 Tage noch gegessen werden, wenn man sie in einem luftdichten Behälter aufbewahrt.

Übrigens könnt ihr die knusprigen Kichererbsen auch über einen Salat streuen; das ist eine tolle Abwechslung zum üblichen Salat.