Kaloriendefizit: Das Tool, das mir die Berechnung vereinfacht hat

Um Abzunehmen brauchst Du ein Kaloriendefizit.  Du kennst das Grundprinzip: Um abzunehmen muss man weniger Kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht.

Und genau das macht die 5:2 Diät ja so attraktiv. Durch das Fasten an 2 Tagen schafft man über die Woche gesehen ein Kaloriendefizit und man nimmt ganz einfach ab.

Das ist am Anfang einer Diät relativ einfach.  Meist purzeln die Pfunde schneller als man es sich je vorgestellt hat.

Hat man in den ersten Wochen und Monaten gut abgenommen, wird es irgendwann zu einer Stagnation kommen. Es tut sich einfach nichts mehr.

Wenn also nichts mehr geht, Du trotz 5 zu 2 Diät keine Gewichtsabnahme mehr schaffst und auch Deine gemessenen Werte am Bauch und Beine nicht schrumpfen, dann kann es nur eine Erklärung dafür geben.

Deine Kalorienzufuhr ist mit Deinem Kalorienverbrauch im Gleichgewicht, oder anders ausgedrückt:

Du hast kein Kaloriendefizit!

Um dieses Gleichgewicht zu durchbrechen solltest Du Deinen täglichen Kalorienumsatz kennen. Dafür musst Du Deinen Kalorienbedarf berechnen.

Hast Du Deinen Kalorienbedarf berechnet, fängst Du an ein Tagebuch über Deine Essgewohnheiten zu führen. Das kannst Du in einem Tagebuch oder in einer Abnehm APP notieren.

Wenn Du das konsequent täglich machst, wirst Du schnell feststellen, warum Du nicht mehr abnimmst.

Leider schwank der Kalorienbedarf täglich, je nachdem wie viel man sich bewegt und wie viel Sport man zusätzlich macht.

Mich hat gestört, dass es sich beim errechneten Kalorienbedarf nur um einen Durchschnittswert handelt. Ich wollte eine tägliche Messung meines Kalorienbedarfs, denn mein Ziel war es ein Kaloriendefizit täglich zu erreichen.

Darum habe ich mir ein Fitness Armband gekauft und vielleicht solltest Du auch darüber nachdenken!

Ein Fitness Armband ermittelt automatisch die zurückgelegten Schritte und Aktivitäten und rechnet diese in verbrannte Kalorien um.

Wenn man dann noch die Ernährung über die zugehörige APP protokolliert, erhält man tägliche Auswertungen, die die Fortschritte bei der Gewichtsabnahme dokumentieren, aber auch vor Augen führen wo Defizite liegen, bzw. ob du tatsächlich ein Kaloriendefizit erreichst.

Ich habe mir das Fitbit Charge 2* gekauft um meine Ernährung und meinen Kalorienverbrauch zu protokollieren.

Dafür gibt man in der APP zunächst Gewicht, Alter und Größe ein und die APP ermittelt daraus den Grundumsatz und zusätzlich je nach Aktivität den Gesamtumsatz, also den gesamten Kalorienbedarf.

Alles was man dann nur noch machen muss, ist die Ernährung zu protokollieren. Über die Fitbit APP lassen sich auch Lebensmittel über Barcodes auf der Verpackung identifizieren, was die Erfassung erleichtert.

Einmal gespeicherte Werte können immer wieder aufgerufen werden und müssen nicht neu eingetippt werden. Zum Beispiel morgens 2 Kaffee trinken, wiederholt sich bei mir täglich.

Tipp:
Ich habe mir einen Posten Sonstiges: 1 Portion = 100 Kalorien abgespeichert. In den seltensten Fällen, wenn es mal ganz schnell gehen muss und ich esse zum Beispiel einen gemischten Salat, gebe ich einfach 1 Portionen an, ohne den gemischten Salat in seine einzelnen Zutaten zu zerlegen.

Ansonsten versuche ich die Ernährung relativ genau zu erfassen.

Ein weiterer Vorteil eines Fitness Armbandes ist der zusätzliche Motivationsschub

Über die App oder Website werden Statistiken angezeigt und bei Erreichen der selbst gesteckten Ziele werden virtuelle Medaillen vergeben. Was witzig klingen mag, ist tatsächlich unglaublich motivierend. Ich bin jedes Mal beeindruckt, welche Kreationen eingeblendet werden.

motivation um kaloriendefizit zu erreichen

Wenn man möchte kann man auch einer Community beitreten und sich gegenseitig motivieren. Meine Frau und ich bilden eine zweier Community und machen regelmäßig kleine Wettkämpfe, wer an einem Tag mehr Schritte oder Treppen läuft. Auch hier gibt es wieder witzige Details. Wenn man besser ist als der andere kann man ihn verspotten, oder auch anfeuern.

kaloriendefizit motivation

Um Deine Ernährungsgewohnheiten und Deinen Kalorienverbrauch zu ermitteln langt in der Regel ein einfaches Fitness Armband.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich Dir in jedem Fall das Fitbit Charge 2* (mit Pulsmesser) oder das Fitbit Flex 2* (mit Schwimmtracking) empfehlen. Beide erkennen und erfassen zusätzliche sportliche Aktivitäten automatisch.

Damit bist Du nicht nur auf dem laufenden was Dein tägliches Kaloriendefizit angeht, sondern Du wirst auch laufend motiviert es überhaupt zu erreichen.