HILFE – Warum nehme ich nicht ab?

9 Gründe warum Du nicht abnimmst

Warum nehme ich nicht ab – ist die meist gestellte Frage während einer Diät.

Jeder kommt mal an den Punkt, an dem das Gewicht stagniert und man sich fragt warum es nicht weiter nach unten geht.

Warum nehme ich nicht mehr ab?

Bei näherer Betrachtung gibt es 9 Gründe, warum Du nicht abnimmst.

1) Du isst zu viele Kalorien

Das sollte für die meisten Menschen ziemlich offensichtlich sein, aber es gibt immer noch diejenigen, die behaupten, dass du alles essen kannst, was du willst, solange du Kohlenhydrate vermeidest.

Das ist einfach nicht wahr. Am Ende des Tages musst Du weniger essen als Du verbrauchst. Du brauchst ein Kaloriendefizit. Es ist wirklich so einfach.

Ich habe festgestellt, dass die meisten Menschen viel mehr essen, als sie denken, dass sie es tun.

Bei mir war es jahrelang nicht anders, bis ich 4 Wochen lang mein Essen in der Fitbit App meines Fitness Armbands erfasst und mit den verbrauchten Kalorien verglichen hatte. Es war wegweisend. Ich habe täglich bedeutend mehr Kalorien zu mir genommen, als ich verbraucht habe.

Warum nehme ich nicht ab, wegen zu vieler Kalorien

Wenn Du nicht abnimmst, ist die Lösung ziemlich einfach: Esse weniger Essen.

2) Du isst nicht genug Kalorien

Dies ist die andere Seite der Medaille.  Manche Menschen treiben die Diät auf die Spitze und fahren im Grunde ihren Stoffwechsel komplett herunter.

Wenn Du die Kalorien zu niedrig ansetzt kann es passieren, dass Dein  Stoffwechsel herunterfährt und abzunehmen wird sehr schwierig.

Ich lese öfters von übergewichtigen Menschen, dass sie 3 bis 4 mal fasten und die Kalorienanzahl deutlich herunter schrauben.

Nein, 2 Fastentage bei der 5:2 Diät sind genug. Denke lieber nach auch an den Nicht-Fastentagen Deine Ernährung umzustellen. Wie es einfach geht, zeige ich in meinem 5:2 Diät Plan auf.

Falls Du nach einer einfache Möglichkeit suchst um Deinen Stoffwechsel zu überwachen, kannst Du Deine Temperatur messen, wenn Du aufwachst. Bei Werten unter Normaltemperatur (Untertemperatur) drosselt der Körper den Sauerstoffverbrauch und verschiedene Stoffwechselvorgänge.

Wenn es anfängt niedriger zu sein als normal (morgens ca. 36 Grad siehe Wikipedia), weißt Du dass Dein Stoffwechsel am A… ist.

An diesem Punkt das Beste, was Du tun kannst, Deine Kalorienanzahl für eine Weile anzuheben. Nichts anderes wird helfen. Leider kann der Weg zurück zu einer konstanten Körpertemperatur und einem normalen Stoffwechsel ein sehr langer sein.

3) Du suchst nach einer Abkürzung oder versuchst die neuesten Promi-Diäten

Frage:

  • Wie lange hat es gedauert es, bis Du dick geworden bist?
  • Wie viel Zeit und Mühe hast Du investiert um so auszusehen, wie Du jetzt aussiehst?
  • Wie viele schlechte Mahlzeiten musstest du essen und wie viele Trainingseinheiten musstest du missen?

Addiere alle Antworten zusammen und Du erhältst eine Schätzung, wie lange es dauern wird abzunehmen.

Es gibt kein schnelles Abnehmen was dauerhaft erfolgreich ist. 

Das funktioniert nicht und Du wirst immer wieder zurückgeworfen und nimmst sogar noch mehr zu.

Ich habe es an mir selbst und bei anderen Menschen auch erlebt.

Das einzige, was auf Dauer funktioniert: Ändere Deinen kompletten Lebensstil – Gesundes Essen muss zur Gewohnheit werden.

Es muss so sein, dass Du es jeden Tag tust, ohne darüber nachzudenken und ohne laufend Kalorien zu zählen. Du musst akzeptieren, dass das Essen eine ausgewogene Ernährung von Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett ist. Keine Lebensmittel sind allein dafür verantwortlich dass Du zugenommen hast.

Und wichtig: Es gibt kein Essen und keine Pille, welches Dich magisch vom Fett Deines Körpers befreit.

4) Du isst zu fettig

Ich sage nur Trend-Diäten.

Glaubst Du an den „Keine Kohlenhydrate“ – Schwachsinn?

Du meidest Kohlenhydrate (und isst dafür Fett und Eiweiß) und nimmst an, dass Du automatisch abnimmst und Du Dich um nichts weiter mehr kümmern musst.

Leider macht die niedrige / keine Kohlenhydrate-Diät halb so viel Spaß, wie Dr. Atkins es gerne verkauft.

Du kannst nicht einfach Speck und Mayonnaise und ähnliche fetthaltige Lebensmittel essen und denken, dass Du automatisch abnimmst. Fette enthalten Kalorien! – Neun Kalorien pro Gramm um genau zu sein.

warum nehme ich nicht ab weil du zuviel fett isst

Das ist mehr als das Doppelte der Kalorien von einem Gramm Protein oder Kohlenhydrate.

Am Ende des Tages sind ganze Kalorien immer noch das was zählt und wenn Du mehr isst, als Du verbrennst wirst Du niemals abnehmen.

Bitte verwechsle das nicht als meine Befürwortung einer fettarmen Diät. Das ist genauso schlimm wie zu viel Fett zu essen.

Etwa 20% Deiner Kalorien (und höchstens 30%) sollten aus gesunden Fetten wie zum Beispiel Eigelb, Lachs, Rindfleisch und Kokosöl bestehen, um eine optimale Ernährung zu gewährleisten.

Um Abzunehmen musst Du aber Deine Kalorieneinnahme im Griff haben.

5.) Du trinkst zu viele Shakes

Wenn du abnehmen willst, ist es immer besser, so viele der Kalorien wie möglich zu kauen anstatt zu trinken.  Der eigentliche Akt des Kauens und der Verdauung von festem Essen verbrennt mehr Kalorien, als Shakes zu trinken.

zu viele shakes, daher nimmst du nicht ab

Ein kleiner Shake nach einem Training ist okay, aber das ist es auch schon. Das mache ich selbst, aber erst nachdem ich mein Zielgewicht erreicht und mit dem gezielten Muskelaufbau begonnen hatte.

6.) Du isst zu viele Nüsse

Klar, Nüsse sind gesund. Das Nuss-Fett zählt zu den ungesättigten Fettsäuren, die für den Körper sehr gesund sind. Zum Beispiel versorgen sie uns mit Omega-3-Fettsäuren, die viele positive Effekte haben.

Aber: Nüsse haben eine Menge Kalorien, die sich schnell summieren können.

Wenn Du abnehmen möchtest esse lieber Lebensmittel mit einer höheren Energiedichte und mit wenig Kalorien, wie zum Beispiel grünes Gemüse. Anstatt Nüsse abends reinzuhauen, bietet sich Gemüsesticks an.

Nicht viele Menschen können zehn Mandeln essen und dann davon lassen. Zehn Mandeln ist ungefähr die Menge, welche pro Tag bei einer Diät noch erlaubt wäre. Die meisten Menschen essen aber zehn Handvoll Mandeln. Das kann einen leicht über die tägliche Kalorien- und Fettgrenze bringen.

Nüsse sollten so verwendet werden, wie Du Gewürze verwendest – sparsam.

7) Du machst kein Krafttraining

Wenn man Körperfett verlieren will, denken die meisten, dass sie beim Krafttraining die Wiederholungen erhöhen und die Pausen runterfahren sollten.

Bei einer Diät ist die primäre Rolle des Krafttrainings die Muskelmasse aufrechtzuerhalten. Das ist das Wichtigste.

Wenn Du versuchst, 5 bis 10 Kilo Körperfett zu verlieren, ohne dabei an Muskelmasse zu verlieren, solltest Du darüber nachdenken Krafttraining zu machen.

Liegestützen, Kniebeugen, Ausfallschritte, Schulterdrücken und Klimmzüge gehören zu den effektivsten Kraftübungen.

Ich mache das 2 Mal die Woche in Form von HIT-Training (nicht zu verwechsel mit HIIT-Training).

Gutes Training muss intensiv sein. Und je intensiver, desto länger sollten die Pausen nach einer Trainingseinheit sein, denn Muskeln wachsen in den Pausen.

8) Du schläfst nicht genug

Neue Studien weisen darauf hin: Wer gut schläft, nimmt besser ab.

Viele Menschen missachten dies und manche von Euch lesen sogar das hier um 1 Uhr nachts.

Schlafmangel könnte eines der wichtigsten Gründe sein, warum Du nicht abnimmst.

Folgende Tipps helfen Dir besser zu schlafen:

  • Yoga machen
  • Nutze das Bett nur zum schlafen und Sex
  • Keine elektronischen Geräte im Schlafzimmer
  • Sorge für eine angenehme Raumtemperatur
  • Besorge Dir eine richtig gute Matratze

9) Du hältst Dich nicht an Deinen Diät Plan

Im Zeitalter der Informations-Überflutung, ist das grösste Hindernis  beim Abnehmen die X-te Diät die Du anfängst.

In der einen Woche ist es die High Fett Diät, die nächste Woche machst du High Carb oder Low Carb, dann Atkins, gefolgt von Cardio jeden Tag und so weiter und so weiter.

Dabei ist Abnehmen eine einfache Wissenschaft.

Es gibt den einen bewährten Weg, der funktioniert. Du musst mehr Kalorien verbrauchen, als Du zu Dir nimmst.

Wenn Du einen Plan hast, der das erfüllt, dann musst Du nur lange genug durchhalten, um Ergebnisse zu sehen.

Bei meinem 5:2 Diät Plan sparst Du jede Woche 3.000 bis 4.000 Kalorien ein ohne auf bestimmte Nahrungsmittel zu verzichten. Dabei nimmst Du rund 500g bis 1 Kilo pro Woche ab.  Es sei denn, du bist über 150 Kilo schwer. In diesem Fall verlierst Du mehr. Wenn du schlanker bist, wirst Du weniger verlieren.
Das ist fakt. Es ist menschliche Physiologie.

Und wenn Du Dich immer noch fragst, warum nehme ich nicht ab? – dann schau Dir die Fitnessmodels, die Athleten und andere Sportler an.

Was machen sie jede Woche um auszusehen wie sie aussehen?

  • Sie essen Protein, Gemüse, Obst und Stärke jeden Tag
  • Sie essen gesunde Kohlenhydrate
  • Sie machen mindestens 2-mal die Woche Krafttraining
  • Sie machen irgendeine Art von Cardio oder HIIT
  • Sie verbrauchen mehr Kalorien, als sie zu sich nehmen
  • Sie schlafen genug

Welche dieser Punkte machst Du?

Das letzte, was ich jetzt noch zu sagen habe ist:

  • Bewege Dich mehr.
  • Hol Dir ein Fitness-Armband oder nutze eine App auf Deinem Smartphone und laufe wenigstens 10.000 Schritte pro Tag.
  • Setze Dich nicht, wenn Du stehen kannst,
  • laufe Treppen anstelle Aufzüge zu nehmen
  • und baue wo es geht Bewegung in Deinen Alltag.

Es ist ein einfacher Plan, einem Plan zu folgen der bereits bei vielen anderen Menschen funktioniert hat.

Mit dem 5:2 Diät Plan kannst Du es schaffen. Vergesse das schnelle abnehmen!

Mache die 5:2 Diät zu Deinem Lifestyle.

Viel Erfolg.